1.Damenmannschaft Saison 2015/16


Hintere Reihe von links: N. Schmitt, C. Schwalm, T. Spurek, A. Steinbach-Krug, S. Koch, B. Zülch, U. Albrecht
Vordere Reihe von links: S. Becker, S. Baumunk, N. Korell, A. Gebers, Jugendspielerin J. Hüsing






Saison 2014/15

Volleyball Landesliga Frauen

4. Platz in der Abschlusstabelle der Saison 2014/15


- Homberg feiert zwei Heimsiege -

Vor den richtungsweisenden Heimspielen gegen VGG Gelnhausen und BG Marburg war Homberg Tabellensechster und wollte durch wenigstens einen Heimsieg einen weiteren Schritt in Richtung vorzeitigem Klassenerhalt machen. Gegen den Aufsteiger VGG Gelnhausen, der überraschend erfolgreich in die Liga gestartet war, entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem Homberg zunächst in Satzrückstand (19:25) geriet, weil es nicht gelang, die Gelnhauser Hauptangreiferin in den Griff zu bekommen. Im zweiten Satz gelang dies nach einer taktischen Umstellung und der Einwechselung von Anna Bast gegen Satzende in die Feldabwehr besser (25:20). Den dritten Durchgang dominierten die HTS-Frauen und siegten dank druckvoller Aufschläge von U. Albrecht und der routinierten B. Zülch sicher (25:20). Mit der Satzführung im Rücken spielte Homberg stark auf, aber Gelnhausen kämpfte um jeden Ball und wurde mit einigen glücklichen Netzbällen belohnt. Obwohl die HTS nie aufgab, wenige Fehler machte und taktisch alle Register zog, ging der Satz am Ende glücklich an Gelnhausen (26:28). Im Entscheidungssatz knüpfte Homberg an die guten Leistungen an und erlaubte Gelnhausen keine Verschnaufpause. Geburtstagskind U. Albrecht beschenkte sich und die Mannschaft mit einer vorentscheidenden Aufschlagserie zum vollkommen verdienten Sieg (15:12).

Gegen Marburg konnte Homberg nun locker und ohne Druck aufspielen und tat dies zunächst auch. A. Steinbach-Krug, A. Zirzow, C. Schwalm und insbesondere die neu trainierten Sprungaufschläge von S. Koch sorgten für schnelle Punkte zum Satzgewinn (25:20). In den folgenden beiden Sätzen zeigten sich Konzentrationsschwächen bei Homberg, weil das Spiel gegen Gelnhausen viel Kraft gekostet hatte. Homberg schonte Spielführerin A. Steinbach-Krug und Mittelblockerin B. Zülch und verlor zwei Sätze (16:25; 22:25). Im vierten Satz konnte Homberg dann noch einmal mit der ausgeruhten, aktuellen Grundaufstellung angreifen. A. Gebers kehrte auf die Außenposition zurück und brachte Homberg gleich mit fünf Aufschlagpunkten in Führung. Weil auch U. Albrecht und A. Steinbach-Krug den Gegner im Aufschlag unter Druck setzten, konnten die Homberger Blockspieler, insbesondere A. Zirzow, schnelle Punkte zum deutlichen Satzgewinn erzielen (25:12). Im fünften Satz setzte Homberg das taktische Konzept „1. Welle“ dann perfekt um. Entweder brachten die Aufschläge von Steinbach-Krug (4), Albrecht (4) oder Zirzow (6) den direkten Punkt, oder waren aber so gut, dass der Homberger Block leichtes Spiel hatte. Gegen vollkommen entnervte Marburger gewann Homberg deutlich (15:5).

Homberg zeigte kämpferisch eine sehr gute Leistung und setzt zudem spielerisch immer besser die im Training erarbeiteten Konzepte und Lösungen um. Daran sollte die Mannschaft im ersten Rückrundenspiel am 14.12.2014 in Gelnhausen anknüpfen, um den Tabellenplatz und dann schon frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern und sich in der Tabelle nach oben orientieren zu können.

Für Homberg spielten: U. Albrecht, A. Bast, S. Becker, A. Gebers, S. Koch, N. Korell,  N. Schmitt, C. Schwalm, A. Steinbach-Krug, A. Zirzow und B. Zülch.


Impressionen Heimspieltag 29.11.2014


    

    

Landesliga Nord Damen Saison 2014/2015


Damen I

7 Sheree Baumunk; 2 Alexandra Zirzow; 14 Ulrike Albrecht; 13 Anna Bast; 10 Nina Schmitt; 16 Natalie Korell; Trainer Hinrich Riemenschneider; 5 Conny Schwalm; 11 Alexandra Steinbach-Krug; 4 Silvia Koch; 9 Britta Zülch; 8 Anna Gebers; Es fehlt: 6 Stephanie Becker

Ergebnisse und Tabellen Landesliga Nord HVV

Berichte: siehe Presseberichte